Fit 'n' Healthy Family

Frischekosmetik von RINGANA – Meine persönliche Erfahrung :-)

| Keine Kommentare

Letzte Woche habe ich von der lieben Daniela von Mamizauber ein kleines Überraschungspaket mit Proben von RINGANA bekommen! Ich bin begeistert von den Proben! Warum genau dass liest Du in meinem neuen Artikel!

Es gibt da so mindestens so zwei – drei Punkte, die mir besonders gut gefallen 🙂 RINGANA verzichtet auf genetisch veränderte Grundprodukte und künstliche Konservierungsstoffe 🙂 Das finde ich schon mal supertoll! Alle RINGANA Produkte verfügen über ein recht kurzes Ablaufdatum. Die Proben die ich bekommen habe, sind zum Beispiel nur 4 Monate haltbar! Also nur ein Drittel von den meisten herkömmlichen Drogerieartikeln. Dies ist für mich ein Hinweis auf absolute Frische und rein natürliche Inhaltsstoffe!

Wir sind gerade dabei alle möglichen Bereiche in unserem Leben so nach und nach zu veganisieren 🙂 . Da passt es doch besonders gut, wenn auch die Kosmetikprodukte vegan und tierversuchsfrei produziert werden, oder? 🙂 Und genau das macht RINGANA!

Ich habe die Proben nun eine Woche ausprobiert und finde dreieinhalb von vier super! Warum denn bitte nur dreieinhalb? Nun, Nummer 4 müsste etwas milder sein, damit sie mir 100% gefällt.

Na schon gespannt, wie ich die Produkte finde? Ok, dann geht’s jetzt aber los!

Hand- und Nagelbalsam:

Wir waschen bereits seit über 2 Jahren unser Geschirr per Hand ab. Wir verwenden ein eher sanftes, hautverträgliches Spülmittel. Trotzdem fühlen sich meine Hände doch hin und wieder trocken und rissig an. Das hört sich für Dich vielleicht an wie aus einem dieser typischen Werbespots, aber der Balsam wirkt bei mir echt Wunder!  Meine Hände sind nach dem Eincremen weich wie ein Babypopo 🙂 Ich liebe es, dass die Wirkung lange anhält und ich nicht ständig nachcremen muss. In dem Hand- und Nagelbalsam sind unter anderem diese Inhaltsstoffe: Gänseblümchen-Extrakt, Cranberrysamenöl, Chiasamenöl und Himbeersamenöl. Was ich persönlich wirklich klasse finde, ist das RINGANA nicht nur mit lateinischen Fachbegriffen um sich schmeißt und man erst mal ein Lexikon braucht, um es zu übersetzen. Sie schreiben die deutschsprachigen Begriffe in Klammern dahinter. Du kannst also gleich sehen, welche Stoffe genau enthalten sind. Man muss also nicht erst das halbe Internet durchforsten um aus der Zutatenliste schlau zu werden 😉

 

Körpermilch:

Wir cremen uns nur noch recht selten ein. Schon als unsere Kinder noch im Babyalter waren, wurden wir darauf angesprochen, womit wir unsere Kinder eincremen. Ihre Haut wäre ja so weich und zart! Antwort: Gar nicht 😉 Aber es gibt Ausnahmen.  Vor allem das Schwimmen in gechlorten Schwimmbädern merkt man der Haut an. Unser Haut fühlt sich irgendwie trocken an, obwohl wir uns nach dem Schwimmen ausgiebig abduschen. Heute waren wir wieder mal schwimmen und ich habe meine Beine nach dem Abtrocknen mit der Körpermilch eingecremt. Und siehe da! Die Haut an meinen Beinen hat sich vom Chlorwasser richtig schnell erholt und fühlten sich richtig weich an 🙂 Und wodurch kommt das? Auch hier liegt das an den vielen natürlichen Inhaltsstoffen wie zum Beispiel: Avocadoöl, Macadamianussöl, Sheabutter und Bisabolol. Bisa….was? Und hier kommt wieder die tolle Inhaltsangabe bei den  RINGANA-Produkten ins Spiel! Denn jedes lateinische Fachwort, wird auch gleich ins deutsche übersetzt. So erkennst Du auf den ersten Blick, das Bisabolol ein öliger Kamillenauszug ist!

 

Fußbalsam:

Jaja, die Füße… Da wir sehr viel barfuß laufen (und das nicht nur auf Waldwegen, sondern auch mal auf heißem Asphalt) benötigen unsere Füße besonders im Sommer mehr Pflege  😉 Und hier wirkt der Balsam wahre Wunder 🙂 Schon nach der ersten Anwendung habe ich die ersten Verbesserungen an meinen Füßen festgestellt! Die Risse und das Spannungsgefühl wurden im Laufe der Woche von Tag zu Tag immer weniger und die Haut wurde wieder geschmeidiger 🙂 Auch dieser Balsam zieht erstaunlich schnell ein. Man macht also keine Rutschpartie mit frisch eingecremten Füßen übers Laminat 🙂 Auch der Fußbalsam ist voller natürlicher Inhaltsstoffe. Das wären zum Beispiel: Rosskastanienextrakt, Eukalyptusöl, Teebaumöl, Kampfer und Menthol.

 

Zahnöl:

In der Naturheilkunde hat das Ölziehen eine lange Tradition. Wir haben dafür bislang nur reines Kokosöl genutzt. Und damit waren wir schon begeistert. Nun ist Kokosöl aber nicht jedermanns Geschmack. Und da wir immer für eine Abwechslung zu haben sind, probierten wir mal das RINGANA Zahnöl 🙂 Beim Ölziehen werden durch die Bewegungen im Mund die Bakterien gebunden und mit ausgespuckt. Das Zahnöl von RINGANA verbindet das Ölziehen zusätzlich noch mit Zähneputzen. Wenn Du mit dem Ölziehen an sich fertig bist, putzt Du mit einer angefeuchteten Zahnbürste Deine Beißerchen. Das ist nämlich der Punkt, der mir bei vielen „Ölzieh-Artikeln“ fehlt. Dort wird nur das reine Ölziehen beschrieben. Jaa, man holt das Zeug aus den Zahnzwischenräumen raus, aber der Belag bleibt auf den Zähnen. Erst durch das mechanische Putzen mit der Zahnbürste werden meine Zähne richtig glatt!  Anschließend spuckst Du das restliche Öl aus und spülst Deinen Mund mehrmals gründlich mit Wasser. Und welche Inhaltstoffe findest Du im Zahnöl? Zum Beispiel: Minzöl, Javanischer Gelbwurz, Sternanisöl, Zimtöl und Eukalyptusöl.

 

Nun hatte ich ja oben geschrieben, dass ich nur dreieinhalb von vier Proben richtig klasse fand. Ich fände es besser, wenn das Zahnöl milder vom Duft und Geschmack wäre. Wenn man die Flasche öffnet strömt einem ein sehr würziger Duft entgegen. Das könnte meiner Meinung nach etwas weniger sein. RINGANA empfiehlt für die Anwendung einen Teelöffel voll zu nehmen. Das war mir zu stark. Ich habe es mit weniger Öl versucht, aber dann erzielt man nicht den gewünschten Ölzieheffekt. Vielleicht habe ich auch einfach nur einen Tag erwischt an dem ich etwas empfindsamer als sonst war. Ich probiere das Zahnöl in ein paar Wochen noch mal aus.

Ich bin wirklich begeistert von diesen Proben! Vor allem da nur natürliche Zutaten enthalten sind!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close